Erdwärmeheizung Mongolei

Eine Villa in der Mongolei wird mit einer Wärmepumpe und Erdwärmebohrungen (Tiefensonden) beheizt. Eine Wärmepumpe mit 360 KW Heizleistung wird zur Gebäudeheizung, Warmwasseraufbereitung  und Poolbeheizung eingesetzt. Der Standort liegt unweit von Ulan Bator auf rund 1.500 m Seehöhe. Das extreme rauhe Klima mit bis zu -40°C Außentemperatur im Winter ist kaum mit Mitteleuropa vergleichbar. Es kann nur während der Monate Mai- Oktober gebohrt werden. Die Firma KDS Tiefenbohrungen GmbH ist für die Errichtung des Sondenfeldes verantwortlich.

Technische Daten:

  • Grundlast Heizlast 165 kW
  • Spitzenlast Heizlast 360 kW
  • Jahresheizarbeit 490.000 kWh
  • Wärmepumpe mit 360 kW Heizleistung (Lastspitze)
  • Sondenfeld mit 90 Bohrungen zu 150 m Tiefe

Unsere Leistungen:

  • Machbarkeitsstudie. Hydrogeologische Standortbeurteilung und Vorabschätzung der zu erwartenden Entzugsleistung. 
  • Auswertung und Interpretation TRT (Thermal Response Test)
  • Bemessung des Sondenfeldes und Abschätzung der Soletemperaturen im Langzeitbetrieb
  • Kontrollberechnungen nach Abschluss der Bohrkampagne und Inbetriebnahme
  • Beratung und Consulting der HKLS Planung und des Sondenfelderrichters