Erdwärmespeicher Bildungszentrum Simmering

In dem 2011 fertiggestellten Bildungszentrum Simmering am ehemaligen Simmeringer Markt in A-1110 Wien wird die Wärmeversorgung teiweise durch Erdwärme abgedeckt.

Unterhalb der Fundament-Bodenplatte wurden 42 Tiefenbohrungen zu je 100 m abgeteuft und zu Erdwärmesonden ausgebaut, über die dem Untergrund Wärmeenergie entzogen wird.

Es werden zwei Wärmepumpen mit einer Gesamtheizleistung von 197 kW betrieben, während der Sommermonate wird die Erdwärmeanlage zur passiven Kühlung des Gebäudes verwendet.

Die Erdwärmesonden binden in einen bedeutenden Grundwasserkörper ein, sodass von den zuständigen Behörden eine Simulation der Nutzungsszenarien zur Abschätzung des Einflusses der Erdwärmeanlage auf bestehende Wasserrechte in der Umgebung auferlegt wurde.

Technische Daten:

  •  42 Erwärmesonden (EWS) zu je 100 m Tiefe
  •  Heizleistung 197 kW
  •  Kühlleistung 125 kW

Unsere Leistungen:

  • Auslegung des Sondenfeldes: Numerische Berechnungen zur Festlegung und Optimierung der Erdwärmeanlage bei der bestehenden Sondenfeldgeometrie  (siehe EED-Berechnungen)
  • Mit dem Softwarepaket SHEMAT wurde ein dreidimensionales Grundwassermodell erstellt, das die tatsächliche Geometrie des Grundwasserkörpers und des Sondenfeldes, sowie die Strömungsverhältnisse nachbildet. Ausgehend von den Berechnungen zur Auslegung des Sondenfeldes wurde die Temperaturverteilung in Untergrund und Grundwasser bei Betrieb der Erdwärmeanlage wurde für einen Zeitraum von 25 Jahren errechnet
  • Begleitung und Beratung im Wasserrechtsverfahren
  • Zusammenstellung der Unterlagen für die Fertigstellungsanzeige